Pflanze des Monats Mai 2024

ist

das Gänseblümchen


Das Gänseblümchen steht uns das ganze Jahr über zur Verfügung und unterstützt uns:
für mehr Willensstärke,
mehr Leichtigkeit,
hilft uns unter anderem unsere Lebensfreude zurück zu holen
und auch wenn wir uns wie "zertreten" fühlen
das Gänseblümchen gehört zu unseren immergrünen Pflanzen. Auch unter Eis und Schnee findest du seine Blattrosette. Allerdings, ohne Blüte braucht es schon ein geschultes Auge, um die Pflanze zu erkennen.
Ihr Erscheinungsbild erinnert ein bisschen an Feldsalat. Und genauso kannst du die Blätter auch kulinarisch verwenden. Sie sind sehr schmackhaft und auch knackiger als der Feldsalat.


Die gesammelten Blüten regen den gesamten Stoffwechsel an,
aktivieren Leber und Nieren, wirken blutreinigend, entkrampfend und lindern Hustenreiz.


Inhaltsstoffe des Gänseblümchens:

Kalzium, Phosphor, Eisen, Kalium,
Magnesium, viel Vitamin C, Provitamin A, Eiweiß,

Gerb- und Bitterstoffe, Saponine und
Schleimstoffe.

Äussere Anwendungen helfen uns zur Ruhe zu kommen, Abstand vom Alltag zu nehmen und
einfach unsere Seele mal baumeln zu lassen!


Gänseblümchen-Fussbad,

abends zur Entspannung!
In 3 Schritten machst du das wie folgt:
1. Du sammelst 1-2 Handvoll Gänseblümchenköpfchen (an einer sauberen Stelle)
2. Kochst 1/2 L Wasser und lässt es für einen Moment stehen
3. Gibst die Gänseblümchen hinein und lässt sie 10 Minuten stehen und danach abseihen.
Den Tee einfach in dein warmes Fussbad hineingeben

(nicht zu heisses Wasser) und ca. 20-30 Minuten darin deine Füsse baden.